Peter Frese Gedächtnisturnier 2019 in der Dartabteilung

Peter Simon schafft den Titelhattrick!

Nahezu parallel zur Darts WM in London trugen auch die Darter der LSG Ihr wichtigstes Turnierfinale des Jahres aus. Seit Januar 2019 hatten insgesamt 49 Spieler in 22 Qualifikationsturnieren versucht sich für das finale Teilnehmerfeld der 16 Punktbesten Spieler zu qualifizieren. Hierbei war durch kräftige Unterstützung der Dart-Abteilung ein Jack-Pot in Höhe von EURO 960,00 zusammengekommen, der beim Finale zur Ausschüttung gelangte.

Als gesetzte Spieler gingen die vier Punktbesten der Qualifikationsturniere „ins Rennen“ und konnten zunächst nicht auf einander treffen. Die vier gesetzten Spieler waren Oliver Voss aus Heiligenhaus, Rene Fricke aus der Nähe von Wolfsburg (mit sicherlich der weitesten Anreise), sowie die Lokalmatadoren Ralf Niermann aus Langenberg und der Haushohe Favorit und zweimalige Gewinner des Turnieres Peter Simon aus Wuppertal.

Zunächst setzten sich auch diese Spieler in der Hauptrunde -wenn auch teilweise recht knapp durch. Beispielhaft sind hier die knappen Partien von Oliver Voss gegen seine Frau Sabine (3:2) und die Partie von Ralf Niermann gegen Tobias Metzger mit dem gleichen Ergebnis genannt. Und so kam es im Halbfinale der Gewinnerrunde zum Aufeinandertreffen der „großen Vier“. Peter Simon gegen Oliver Voss und Ralf Niermann gegen Rene Fricke. Beide Partien endeten, nicht unbedingt hochwertig aber spannend, mit 3:1 für Peter bzw. Ralf die sich somit im Finale der Gewinnerrunde gegenüberstanden. Hier spielte Peter bereits großartig auf und wies seinen Kontrahenten, der überhaupt nicht ins Spiel fand, mit 3:0 ganz klar in die Schranken. Derweil schickte sich ein anderer Akteur fast unbemerkt an, ein ganz großartiges Turnier zu spielen. Ingo Schuster, der bereits im ersten Spiel den leicht favorisierten Uwe Thelen mit 3:1 besiegen konnte und danach mit demselben Ergebnis an Ralf Niermann gescheitert war, legte eine nahezu unheimliche Serie in der Looser-Runde an den Tag. Er besiegte einen nach dem anderen Spieler in spannenden Partien teilweise hauchdünn mit 3:2 und stand zu seiner eigenen Überraschung nach einem 3:1 Sieg gegen Oliver Voss unter den letzten vier Spielern und damit in den Preisgeldern. Würde es hier für Ihn noch weiter gehen? Sein nächster Gegner war Rene Fricke, der noch sehr mit seiner unnötigen Niederlage in der Hauptrunde gegen Ralf Niermann haderte. Das bekam Ingo dann auch zu spüren. Rene spielte hervorragend und warf einige Bestleistungen und gewann deutlich mit 3:0. Mit dem gleichen Ergebnis revanchierte er sich dann auch gegen Ralf Niermann für die Niederlage in der Hauptrunde und so kam es folgerichtig zum Finale der beiden besten Spieler des Abends: Peter Simon gegen Rene Fricke. Und das Finale war großartig, wenn auch leicht einseitig. Rene Fricke warf weiterhin auf einem hohen Niveau, aber der zweimalige Champion Peter Simon hatte immer eine noch bessere Antwort parat. Er spielte nahezu noch eine Klasse besser und die Bestleitungen beider Spieler waren häufig einen spontanen Applaus der Zuschauer wert. Am Ende stand es jedoch 3:0 für Peter Simon der damit verdient seinen Titel verteidigen und einen Hattrick schaffen konnte.

Die neue Turnierserie startet am 10.01.2020. Dann heißt es wieder: Good Darts!

Verantwortlich für den Inhalt auf dieser Seite ist in erster Linie der Verfasser/die Verfasserin. Obwohl wir uns bemühen, den Inhalt dieses Verfassers/dieser Verfasserin regelmäßig zu überprüfen, können wir nicht garantieren, dass die Meinungen, die auf dieser Seite geäußert sind, unbedingt mit den Meinungen der Langenberger Sportgemeinschaft 1861/1906 e.V übereinstimmen. Bitte melden Sie sich bei uns, falls Sie Bedenken bezüglich des Inhalts auf dieser Seite haben.