Rollkunstlaufen in Velbert-Langenberg

Rollkunstlaufen – wie funktioniert das?
Rollkunstlaufen kann allein, mit einem Partner oder in einer Gruppe ausgeführt werden. Am verbreitesten in Deutschland sind das „Pflicht-“ und „Kür“-Laufen. Im Pflichtlaufen wird abwechselnd auf bestimmten Kreisen und Schlingen gelaufen. Ziel des Kürlaufens ist, je nach Alter und Fähigkeit, vorgegebene Elemente nach Musik (ca. 1-5 min) zu präsentieren. Die Elemente beim Kürlaufen sind sehr vielfältig: von gymnastischen Bewegungen wie Spagat auf Rollschuhen über Drehungen (Pirouetten) bis hin zu Sprüngen.

Training und Wettkämpfe
Das Training findet mit üblicher Sportbekleidung auf Turnschuhen sowie auf Rollschuhen statt. Rollkunstlaufen ist eine vielseitige Sportart bei der Agilität, Körperbewusstsein, Gleichgewichtssinn und Denkfähigkeit kontinuierlich gefördert werden.

Auf Wettkämpfen tragen Läuferinnen ein Kürkleid, Läufer einen Anzug. Die Läuferinnen und Läufer starten je nach Alter und Können in einer geeigneten Klasse des Breiten- oder Leistungssports (Minis bis Meisterklasse).

Wo kann ich wann bei der LSG rollkunstlaufen?
Wer Lust hat den Sport auszuprobieren ist herzlich willkommen das Rollkunstlaufen freitags von 15.30 bis 17 Uhr in der Sporthalle Nierenhof kostenfrei zu testen. Leihrollschuhe stehen in verschiedenen Größen bereit. Man darf auch seine eigenen Rollschuhe mitbringen!

Bis bald,
euer TrainerTeam der LSG Abteilung Rollkunstlauf

———————————————————————

Verantwortlich für den Inhalt auf dieser Seite ist in erster Linie der Verfasser/die Verfasserin. Obwohl wir uns bemühen, den Inhalt dieses Verfassers/dieser Verfasserin regelmäßig zu überprüfen, können wir nicht garantieren, dass die Meinungen, die auf dieser Seite geäußert sind, unbedingt mit den Meinungen der Langenberger Sportgemeinschaft 1861/1906 e.V übereinstimmen. Bitte melden Sie sich bei uns, falls Sie Bedenken bezüglich des Inhalts auf dieser Seite haben.